UPDATE: OT-Kiel Schutzmaßnahmen gegen Corona-Verbreitung - weiterlesen
Sitzschale mit Biene Maja Dekoration

Volles Haus im FLEET7

Information vom

Ein rundum gelungener Abend – das zumindest ist die Rückmeldung der Teilnehmer* unserer Softorthesenveranstaltung, die unserer Einladung am Mittwochabend in den Coworking Space FLEET7 gefolgt sind. Rund 65 Ergotherapeuten, Physiotherapeuten und Ärzte* waren neugierig auf die Fachvorträge zur Wirkungsweise von Softorthesen, die Ausstellung von orthetischen Versorgungen und natürlich auf den Austausch untereinander und mit unseren Technikern.

Nicht weniger neugierig machte auch die Location: Der innovative und offene Coworking Space FLEET7 in der Kieler Innenstadt bot für diesen Abend den perfekten Rahmen und schaffte mit seiner modernen Architektur eine absolute Wohlfühlatmosphäre.

*die weibliche Form ist immer ebenso gemeint.

Die Softorthesenveranstaltung hat mich sowieso interessiert, aber ich war auch sehr neugierig auf den FLEET7.

Physiotherapeutin aus Kiel

Nach der Begrüßung durch Kai Strohmeyer referierte Dr. Volker Diedrichs (Lubinus Clinicum) sehr anschaulich und erfrischend zum Thema Effektivität und Auswirkungen von propriozeptiv wirkenden Softorthesen und bereicherte den Abend durch seine weitreichende Fachkenntnis in diesem Bereich.

Thore Kroll und Sonja Wiedenmann (beide OT-Kiel) führten die Zuhörer durch die Entstehung der Softorthesen by ot-kiel – von der ersten Idee, über die verschiedenartigen Stoffvarianten bis hin zu den von der Schneider- und Gewandmeisterin Sonja Wiedenmann eigens entwickelten Schnittmustern, die für Patienten jederzeit für eine 14-tägige Testphase zur Verfügung gestellt werden.

Die anschließend gezeigten Filme von Patienten mit und ohne Softorthesenversorgungen, mit denen Fabian Thies (OT-Kiel) deren Wirkungsweise sehr authentisch dokumentierte, beeindruckten auf ganz besondere Weise.

Last, but not least durfte auch der Verwaltungspart nicht fehlen. So gab es zum Schluss noch ein paar abrechnungstechnische Hinweise in Bezug auf die Kostenübernahme durch Krankenkassen von Klaus Wiese (OT-Kiel), bevor die Gäste ans vegetarische Fingerfood-Buffet geladen wurden.

Begleitet wurde die Veranstaltung durch eine Ausstellung innovativer orthetischer Versorgungen. Mehrere OT-Techniker standen für Interessierte Rede und Antwort und gaben über Monitore darüberhinaus Einblicke in die digitalen Fertigungstechniken von OT-Kiel beispielsweise durch den 6-Achs-Fräsroboter, diverse 3D-Drucker oder auch einen Lasergravierer.